8 Gründe warum Sie unbedingt Butler werden sollten!

Haben Sie das Zeug zum Butler?

Als Butler oder Butleresse bzw. Haushaltsmanager/in zu arbeiten gilt als Königsdisziplin der Dienstleistungsbranche, denn dieser Beruf erfordert zahlreiche Fähigkeiten. Viele von ihnen lassen sich antrainieren; andere sind das, was im Englischen mit dem Begriff „Softkills“ umschrieben wird.
Falls es Sie interessiert, um welche Eigenschaften es sich dabei handelt und ob Sie ausreichend davon besitzen, lesen Sie einfach weiter:

Sukzessiv gewachsene Ansprüche
In den Anfangsjahren ihrer Berufsgeschichte mussten Butler vornehmlich detaillierte Kenntnisse in Wein- und Rechenkunde vorweisen können. Doch mit dem Aufstieg vom Keller- zum Hausdiener kamen immer neue Anforderungen hinzu. Während es als Mundschenk noch ausreichte, pünktlich für das richtige Getränk bei Tisch zu sorgen, waren später Eigenschaften wie Ordnungssinn und Organisationsvermögen gefragt.

Mit der Etablierung als Hauswirtschafter/in gesellten sich seitens
der Arbeitgeber schließlich Ansprüche wie methodisches Denken und Sozialkompetenz hinzu. Alles Eigenschaften, die Butler eher im Blut haben mussten als lernen konnten. Bis heute bilden sie die wichtigsten Voraussetzungen dafür, als Haushaltsmanager/in tätig werden zu dürfen. Weitere hochgeschätzte Aspekte sind (Selbst-) Disziplin und Stil sowie dem Arbeitgeber entgegengebrachte Aufrichtigkeit und Loyalität. Als Personen, die tiefe Einblicke in das Wirtschafts- und Privatleben ihrer jeweiligen Herrschaft haben, sind Butler außerdem zu absoluter Diskretion verpflichtet.

Zeichen für Butler-Kompetenzen
Weil sich Details wie diese nicht aus der eingereichten Bewerbung und dem beigefügten Lebenslauf erschließen, interessiert potenzielle Auftraggeber für gewöhnlich, welchen Eindruck ihr/ihre zukünftige Hauswirtschafter/in in anderen Haushalten hinterlassen hat. Daher ist eine sorgfältig und mit Sauberkeit geführte Referenzliste oft das ausschlaggebende Kriterium für das Einstellen eines Butlers oder einer Butleresse.

Doch auch durch selbstkritische Beobachtungen oder Rückmeldungen aus dem Freundes- und Familienkreis können Sie herausfinden, ob Sie das nötige Rüstzeug für eine Tätigkeit als Haushaltsmanager/in haben. Unsere kleine – nicht immer ganz ernst gemeinte – Liste nennt Ihnen 8 Anzeichen dafür, ob Sie sich quasi von Haus aus zum Butler bzw. zur Butleresse eignen:

  1. Sie betanken Ihr Auto prinzipiell so, dass die Anzeige nach Beendigung des Tankvorgangs gerade
    Währungs- oder Maßeinheiten ausweist. Das Erreichen eines dementsprechenden Wertes müssen Sie
    selbstverständlich nicht überwachen, denn es stimmt auch ohne Ihren prüfenden Blick – und zwar IMMER.
  2. Ihre Wohnung, Ihre Abstellkammer und Ihre Kellerbox sind stets aufgeräumt und strahlen rund um die Uhr eine solche Sauberkeit aus, dass Besucher jederzeit vom Boden essen könnten – wenn Sie das
    zuließen.
  3. Vor Inangriffnahme schmutzintensiver Tätigkeiten streifen Sie sich weiße Handschuhe über. Damit Sie dennoch sauber und adrett wirken, wechseln Sie diese zwischen den einzelnen Arbeitsgängen
    regelmäßig.
  4. Zu Terminen erscheinen Sie stets pünktlich und erwarten die Person, mit der Sie verabredet sind, aufrecht stehend und ohne Anzeichen von Ungeduld. Selbst ein mehr als 30-minütiges Zuspätkommen
    der/des Erwarteten lassen Sie unkommentiert.
  5. Sie betreten Räume so diskret, dass Ihr Arzt Sie immer mehrfach in sein Behandlungszimmer ruft.
  6. Ihre Kleidung ist jeden Tag perfekt zusammengestellt und sitzt immer ordentlich. Außerdem ist sie so gepflegt, dass sie wie neu wirkt und Kaufhausdetektive Sie regelmäßig des Diebstahls
    bezichtigen.
  7. Eine Feier, auf der Sie „casual“ erscheinen dürfen, meiden Sie – denn das ist Ihnen viel zu
    wild.
  8. Nackten Personen schauen Sie stets tief in die Augen – und nur dorthin.

    Und – sind Sie ordentlich, diskret und diszipliniert genug, um als Butler oder Butleresse in Frage zu kommen? Im Grunde genommen ist das selbst bei Erreichen der imaginären Höchstpunktzahl
    vollkommen egal – denn mit einem/einer Hauswirtschafter/in verhält es sich wie bei der Partnerwahl:
    Stimmt die Chemie zwischen den Parteien nicht, nützen weder Hard- noch Softskills. Dann sind Sie in diesem Haushalt einfach fehl am Platze.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.