die Deutsche Butlerakademie

Eingangstreppe der Akademie

Der Beruf des Butlers: anspruchsvoll und abwechslungsreich

Es gibt Berufe, die niemals aussterben. Der Beruf des Butlers gehört zweifelsohne dazu, auch wenn viele Menschen den diskreten Allrounder nur aus dem Fernsehen kennen. Selbstverständlich sind Butler auch im realen Leben anzutreffen. Die vielen Fähigkeiten und Fertigkeiten machen den Butler zu einem echten Alleskönner, der seinem Arbeitgeber als persönlicher Assistent, Manager, Chauffeur, Hausmeister, Dolmetscher, Bodyguard, Gärtner und in vielen anderen Funktionen zur Verfügung steht.

Mit anderen Worten: Das Tätigkeitsfeld eines Butlers ist ebenso anspruchsvoll wie abwechslungsreich und deshalb ideal für alle, die eine besondere Herausforderung suchen und die wichtigsten Voraussetzungen für diesen Beruf mitbringen: Loyalität, Seriosität und Disziplin und
ein gepflegtes Äußeres. Wer dazu noch organisieren kann wie ein Manager und Fremdsprachenkenntnisse eines Dolmetschers mitbringt, ist für den Start in die Butlerausbildung optimal gerüstet.

Einige dieser Fähigkeiten sind sicherlich Teil der Persönlichkeit des Einzelnen, viele andere können an einer Butlerschule oder einer ähnlichen Institution erlernt werden, beispielsweise an der Deutschen Butler Akademie.

Edumondi: Mehr als nur eine Schule für angehende Butler

Es gibt weltweit einige Butlerschulen. Die Deutsche Butler Akademie in Stade hebt sich jedoch gleich in mehrfacher Hinsicht von anderen Anbietern ab. Die Ausbildung findet an mehreren Standorten statt. Neben modern gestalteten Schulungsräumen lernen die Teilnehmer bereits während der Ausbildung die vielfältigen Arbeitsplätze kennen, an denen sie später tätig sein können. Beliebt sind neben exklusiven Privathaushalten, Villen, Schlössern, Privatjets, Kreuzfahrtschiffe und Luxusyachten.

Außerdem bietet sie durch ihre Nähe zu den Metropolen Hamburg und Berlin die Möglichkeit, mehrtägige Ausflüge zu unternehmen und dort Unterhaltung der unterschiedlichsten Art als gutes Gegengewicht und gelungene Abwechslung zum anstrengenden Trainingsalltag in der Akademie zu finden. Auf diesen Ausflügen erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, ihre erworbenen Fertigkeiten gleich auszuprobieren und sich „in der Realität“ zu bewähren. Ein Blick hinter die Kulissen eines 5-Sterne-Superior-Service eines Luxushotels gehört ebenso dazu wie die Verkostung edler Weine und der Besuch eines renommierten Herrenausstatters oder Modedesigners.

Die Kursteilnehmer werden im Anschluss an die Ausbildung auf zahlreichen Veranstaltungen wie Dinner oder Banketten eingesetzt. Sie können hier auf Wunsch auch ein bezahltes Praktikum absolvieren
(maximal ein Jahr), um die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse zu vertiefen und praktisch anzuwenden.

Die behandelten Inhalte der Themenbereiche Hygiene, Weinkunde, Spirituosen oder Stilberatung sind breiter und tiefer angelegt als bei anderen Anbietern. Dafür sorgen nicht zuletzt die sorgfältig ausgewählten Lehrer und Trainer, die sich durch ihre Spezialkenntnisse und jahrzehntelange Erfahrung auf ihrem Gebiet als Manager und Allrounder auszeichnen. Sie vermitteln den Teilnehmern umfangreiche Kenntnisse in allen Bereichen, die für die Arbeit eines Butlers wichtig ist. Dazu gehören Food & Beverage, Tischkultur und Haushaltsmanagement sowie Reisefertigkeiten, Personal Management und Kommunikation. Ein äußerst wichtiger Bestandteil des Lehrplans ist das Thema „Etikette und Protokoll“.

Beidem kommt im späteren Berufsleben unabhängig vom „Einsatzort“ eine
große Bedeutung zu – eine unverzichtbare Grundvoraussetzung für jeden Manager und Allrounder im Butlerberuf.

Butler werden? Mit der Butlerschule Edumondi zum Traumberuf!

Ob Sie gerade Ihr Studium abgeschlossen haben, bereits in einem Serviceberuf oder als Pflegekraft arbeiten, ob Sie Stil und Etikette erlernen oder sich beruflich (neu) orientieren wollen – die Deutsche Butler Akademie bietet ein breit gefächertes Ausbildungsprogramm für zukünftige Butler
an. Im Vergleich zu anderen Anbietern legt die deutsche Butlerschule Edumondi größten Wert auf eine möglichst umfassende Ausbildung mit detaillierten Inhalten, die im Sinne der Praxis- und Realitätsnähe an mehreren Standorten vermittelt werden.